Herzlich Willkommen

Höhepunkte unterm Himmelszelt 2016

Allmählich wird es Sommer und die Sonne bringt in den Bergen den letzten Schnee zum Schmelzen. Nun beginnt wieder die Zeit, dass man hinauf auf die Gipfel, zu den Almen und Kapellen wandern kann, um dort Gottes Nähe zu spüren. Zum Beispiel bei einem der vielen Berggottesdienste, die auch in diesem Jahr wieder gefeiert werden – vom Fichtelgebirge über den Bayerischen Wald bis in den Alpenraum. Vom Allgäu bis ins Berchtesgadener Land.

Wir laden Sie herzlich ein!

Ihre Kirche im Grünen

Oberland
Auf einem Felsrücken 100 Meter unter dem Gipfel des markantesten Aussichtsberges zwischen Leitzach und Inn liegt die bis heute höchstgelegene Kirche Deutschlands: das Wendelsteinkircherl (1810 m). "Dass ma halt da herob'n des ganze Jahr in koa Kirchn ned kimmt", klagte die erste Wirtin des Wendelsteinhauses und ihre Worte wurden schließlich erhört. 1890 wurde das neu erbaute Kirchlein (wohlgemerkt eine echte Kirche und keine Kapelle!) der Gottesmutter Maria, der Patrona Bavariae, geweiht.  An diesem  wunderschönen Ort veranstaltet das Evang.-Luth. Pfarramt Neuhaus am Schliersee am Samstag, den 2. Juli um 11.00 Uhr einen Berggottesdienst.  Aufstieg von Bayrischzell, von Geitau, von Osterhofen oder von Birkenstein auf den Wendelstein ca. 3 Std. Auffahrt mit der Seilbahn von Osterhofen oder mit der Zahnradbahn von Brannenburg möglich.
Vor oder nach dem Gottesdienst und einer Jause im Wendelsteinhaus sollte man den Aussichtspunkt „Gacher Blick“ nicht versäumen, denn von hier ist der Blick wirklich einfach nur „gach“ (steil): Vom Chiemgau zum  Wilden Kaiser bis zu den verschneiten Gipfeln von Großglockner und -venediger. Von den Zillertaler Alpen über das Rofan- bis hin zum Karwendel- und Wettersteingebirge mit Deutschlands höchstem Bergmassiv, der Zugspitze. Für alle, die immer noch nicht genug haben: Hinter dem Bergbahnhof der Zahnradbahn liegt der Zugang zur Wendelsteinhöhle, die man selbstständig begehen kann.

Berchtesgadener Land
Am Samstag, den 9. Juli lädt das Pfarramt Berchtesgaden um 11.00 Uhr zu einem Berggottesdienst am Hauskreuz der Berggaststätte Hirschkaser am Hirscheck (1391m) bei Ramsau ein.  Von hier oben hat man einen herrlichen Ausblick auf die Berchtesgadener Gebirgswelt und bis ins Salzburgische hinein. Zu Fuß ca. 1,5 Std. ab Parkplatz Hochschwarzeck. Anfahrt bei schönem Wetter auch mit der Sesselbahn möglich. Der Gottesdienst entfällt bei Regen!


Gipfelgebet

Gott, jetzt bin ich hier oben auf dem Berg.
Fest stehen meine Füße auf der Erde, die mich trägt.
Und meine Hände strecke ich in den Himmel.
Meine Augen schauen umher und nehmen die Weite wahr.
Weite ist jetzt auch in meinem Herzen.
Ich fühle mich verbunden mit all dem, was mich umgibt.
Auch mit dir, Gott, der mir manchmal so unbegreiflich erscheint.
Jetzt fühle ich mich dir so nah, aber manchmal bist du auch so weit entfernt.
Wer bist du eigentlich und wo bist du und warum bist du überhaupt?
So vieles erzählen die Menschen über dich, manchmal auch Widersprüchliches.
Du hast so viele Seiten, so viele helle und dann auch wieder so dunkle.
Die Enttäuschungen, die Menschen mit dir erfahren haben.
Aber auch die tiefen Erlebnisse in der Begegnung mit dir.
All das ist auch in mir.
Obwohl du so unbegreiflich bist und mehr Fragen als Antworten bleiben,
spüre ich ein tiefes Vertrauen zu dir.
Jetzt hier oben auf dem Berg.
Aber immer öfter auch in den Tälern meines Lebens.

Markus Caspari
Aus: Gipfelgebete
Gebete und Segenstexte zum Wandern in den Bergen hrsg. von Heide Warkentin, Claudius Verlag, September 2013

 


 

 



Alle Gottesdienste...

© Vernetzte Kirche 2009; Titelfoto: © x-ray-andi, pixelio.de